Sie sind der beste Pfleger

Sie sind der beste Pfleger


Sie sind der beste Pfleger ♥


 

Wie Sie der beste Betreuer für Ihre alternden Eltern sein können

Von dem Moment an, in dem wir geboren werden, ist das Band zwischen einem Elternteil und einem Kind unendlich stark - gemeint ist, es kann im Grunde niemals gebrochen werden.

Unsere Eltern bewahren uns vor Schaden, bis wir das Nest verlassen, versorgen uns mit allen Notwendigkeiten des Lebens, lehren uns, wie wir alleine sein können und hören nie auf, uns für ihr "Baby" zu halten. Ihre Sorge um ihre Kinder wird nie geringer und hört nie auf.

Im Laufe der Zeit kommt es schließlich zu einem Rollentausch. Der starke Vater, der den ganzen Tag ohne Pause Holz hacken konnte, schafft es nicht mehr ohne fremde Hilfe. Die Mutter, die dafür sorgte, dass wir ein komfortables Zuhause hatten, nachdem sie fünf Tage in der Woche für jemand anderen gearbeitet hatte, hat nicht mehr die Energie zu kochen und zu putzen.

 

Zurückgeben

Wir hören nie auf, unsere Eltern zu brauchen. Ungeachtet dessen, wie frustriert sie uns machten oder wie uncool wir sie uns dachten, unsere Eltern waren die einzige Konstante, auf die wir uns verlassen konnten. Es kann schwierig sein, unsere Augen zu öffnen und zu sehen, wie sehr sie sich verändert haben und wie sehr sie uns jetzt brauchen.

Kein Kind möchte seine Eltern in ein Pflegeheim bringen. Selbst wenn es die beste Entscheidung für die Gesundheit und das Wohlbefinden von Mama und Papa wäre, fühlt es sich an, als würden wir sie enttäuschen. Eltern fühlen sich oft beschämt, wenn sie nicht in irgendeine Art von Betreuungseinrichtung gehen, denn sie denken, dass sie eine stressige Last für ihre Kinder seien, wenn sie in ihrem eigenen Zuhause bleiben.

Wenn Sie bereit, willens und in der Lage sind, Ihren Eltern in ihrem eigenen Heim teilhaben zu lassen, ist das auch gut für Sie - besonders, wenn Sie ein Einzelkind sind! Während es Fälle gibt, in denen sich die Geschwister nicht vor Ort kümmern können – die eigene Schwester ist mit ihren kleinen Kindern beschäftigt, oder der ältere Bruder lebt in einem anderen Land - müssen die wirklich viel recherchieren, um herauszufinden, was das Bestmögliche für ihre Eltern in einer älter werdenden und späteren pflegerischen Situation ist.

 

Sprechen Sie es an

Viele Senioren übersehen es und geben manches Mal nicht zu, dass sie je älter sie werden auch ihre Fähigkeiten und Möglichkeiten abnehmen. Als Einzelkind und als Betreuer müssen Sie sich hinsetzen und eine offene, ehrliche Konversation über Ihre Bedenken führen. Erwarte keine Blumen und Applaus. Es ist wahrscheinlicher, dass Sie mit Ablehnung und Wut empfangen werden.

Es ist wichtig, dass Sie die Aufmerksamkeit Ihrer Eltern auf sich ziehen, während Sie die Anzeichen und Symptome, die Sie beobachtet haben, auflisten und alle bekannten medizinischen Probleme besprechen. Das offene Gespräch wird es ermöglichen, dass Sie gemeinsam mit Ihren Eltern (wenn sie dazu in der Lage sind) einen Plan in Bewegung setzen, der Ihren Eltern die Möglichkeit gibt, in ihrer geliebten Heimat und in ihren eigenen vier Wänden auf absehbare Zeit zu bleiben.

 

Zurück zur Schule

Es gibt zahlreiche Kurse von Seniorenzentren und Schulen zu verschiedenen altersbezogenen Themen. Häufige Themen sind der Umgang mit Demenz, Senioren und Depressionen, sowie die richtigen Techniken zum Baden und Ankleiden etc.

Sie sollten erwägen, ein oder zwei  Kurse zu besuchen, besonders wenn Sie für die Verabreichung von Medikamenten verantwortlich sind oder wenn Sie einfach so viel wie möglich dazu lernen möchtest.

 

Höre zu, was deine Eltern mitteilen

Eines der wichtigsten Dinge, die Sie tun können, ist zuzuhören, was Ihre Eltern zu sagen haben. Sie haben Vorlieben, Abneigungen, Schmerzen, Ängste und andere Emotionen, die oft schwer in Worte zu fassen sind. Treffen Sie niemals Entscheidungen, ohne sie zu fragen, es sei denn, sie sind nicht in der Lage, eine Meinung dazu abzugeben.

Um den Übergang für alle Beteiligten leichter zu machen, lassen Sie Ihre Eltern die Dinge sagen und aussprechen. Nicht nur, damit die Dinge rundherum reibungsloser laufen können, sondern auch, weil Sie einige Dinge über Ihre Eltern lernen, die Sie nie wussten.

 

Gerät und angepasste Technik installieren oder Änderungen vornehmen

Es gibt viele Gründe, warum Ihre Eltern Pflege benötigen. Vielleicht haben sie ihre Fähigkeiten und ihre Selbständigkeit verloren und sind nicht in der Lage ihr Leben selbst zu organisieren. Vielleicht müssen sie sich nach einer größeren Operation oder einer längeren Krankheit erholen. Oder sie haben eine Krankheit wie Parkinson oder eine Form von Krebs entwickelt, die es ihnen unmöglich macht, allein zu Hause zu sein.

Abhängig von dem Grund, müssen Sie möglicherweise einige Änderungen im Haus vornehmen, um ihre Sicherheit zu gewährleisten.

Ob es sich um Handläufe in der Dusche oder in der Nähe der Toilette handelt, eine rollstuhlgerechte Rampe oder um einen elektrischen Aufzug auf der Treppe handelt - mit diesen Ergänzungen können Sie sicherstellen, dass Ihre Eltern den Tag mit weniger Hindernissen verbringen. Für Eltern, die elektrische Geräte benötigen, wie z. B. Monitore oder Pumpen, können Sie möglicherweise auch kleinere elektrische Anpassungen vornehmen.

 

Abschließende Gedanken

Die Art und Umfang der Pflege variiert von Eltern zu Eltern. Es gibt keine einheitliche Lösung. Sie werden jedoch von Zeit zu Zeit müde und frustriert sein, und das liegt nicht an Ihnen.

Was Sie beachten müssen  ist, dass Sie auch wichtig sind!

Es ist entscheidend für Ihre eigene Gesundheit und Ihr Wohlbefinden, Zeit für sich zu haben. Das kann 30 Minuten für einen Spaziergang bedeuten, oder ein paar Stunden, um sich mal mit Freunden zu treffen.

 

Wenn diese Situationen auftreten, ist es keine Schande, einen professionellen Betreuer zu engagieren, der Sie für eine Weile entlastet. Sie werden nicht in der Lage sein, alles selbst zu 100% zu machen. Sie sind pflegerisch gut geschult, sind professionell und Sie geben ja auch Ihren Eltern die Möglichkeit, sich zu treffen und sich mit jemandem auszutauschen.

 

Die beste Pflegekraft zu sein, die Sie nur sein können, hat keine magischen Antworten auf alle Fragen und Situationen.

Was aber hilft, ist ein altbewährtes Rezept, das Wissen, der Enthusiasmus und die Geduld vereint – münden in einem großen Bogen der Liebe.